Digitale Bildbearbeitung

Ich möchte eine neue Kategorie in meinen Blog einführen, nämlich „Digitale Bildbearbeitung“. Damit verbindet sich berufliches (siehe die Kategorie „Digitalisierung“) und privates Interesse. Ich fotografiere nämlich recht gerne und möchte mich jetzt, wo ich wieder ein bißchen Zeit habe, ein bißchen in die Bildbearbeitung und Fotografie einarbeiten. Bis jetzt beschränkte sich meine Fotografie hauptsächlich darauf, auf etwas Interessantes zu zielen und abzudrücken. Ja klar, frau macht sich ein bißchen mehr Gedanken als das (z.B. über Bildaufbau und goldener Schnitt), aber das ist es oft schon. Wenn die Fotos nicht so werden, wie ich es gerne hätte, stehe ich ein bißchen hilflos da. Deshalb möchte ich mein Gerät, eine Fuji S9500 und Bildbearbeitung kennenlernen. Meine Grundausstattung ist, neben der Kamera und Stativ, folgendes:

  • ein Dell Studio XPS Notebook mit Windows 7
  • Adobe Photoshop Elements 8 – zum Ordnen und Bildbearbeiten
  • The GIMP zur Bildbearbeitung
  • XNView 1.97 – zum Anschauen (ich habe bei Photoshop Elements noch nicht denselben Komfort gefunden
  • s7raw – zum Umwandeln der RAF-Dateien (RAW-Format von Fuji) in PSD-Dateien (Adobe Photoshop-Format

Braucht man noch was anderes?

Außerdem habe ich noch einen großen Karton voller Fotos, die sich über die Jahrzehnte angesammelt haben. Irgendwann möchte ich die mal digitalisieren. Ich besitze einen HP-Scanner, den man wahrscheinlich dafür einsetzen könnte, aber noch scheue ich diese Aufgabe, denn sie wird mich Monate beschäftigen.

Ich kann mir vorstellen, dass mehr Kenntnisse der digitalen Bildbearbeitung auch beruflich nützlich sind, wenn es um die Digitalisierung geht.

Ich lade meine Fotos auf Flickr hoch. Hier ist die URL zu meinen Fotos: http://www.flickr.com/photos/anette_s/. Allerdings sind nicht alle Fotos für alle sichtbar. Fotos mit Menschen, die ich kenne, drauf, veröffentliche ich nur als private Fotos. Wenn dies zufällig ein Bekannter oder Verwandter von mir liest und sich für die privaten Fotos interessiert, kann er mir schreiben und um einen Gästepass bitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.